Anne Päts - Kindertagespflege

mit Herz und Rhythmus

Kinder ab ca. 5 Monate bis 3 Jahre werden bei mir Montag bis Freitag von 7:45 Uhr bis 16:15 Uhr „mit Herz und Rhythmus“ betreut. Liebevoll werde ich eine tragfähige Beziehung zu ihnen aufbauen und sie im Alltag achtsam begleiten. Dabei stehen die individuellen Bedürfnisse der Kinder und Familien im Vordergrund. Die kleine, heterogene Gruppe von maximal 5 Kindern bietet gleichzeitig genug Raum für jeden einzelnen sowie viele Möglichkeiten gemeinsam zu lernen. Dieser überschaubare Rahmen ist auch (oder gerade) für Kinder mit besonderen Bedürfnissen geeignet.


Als Mama und als Pädagogin ist es meine tiefste Überzeugung, dass Kinder die besten Voraussetzungen mitbringen, um sich im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten optimal zu entwickeln. Für das Entfalten ihrer Potentiale benötigen sie in den ersten Lebensjahren vor allem zugewandte Erwachsene und eine lernfreundliche Umgebung. Wie ein Gärtner sich um seine Pflanzen kümmert, ihnen Wasser, Boden und Sonne zur Verfügung stellt und ihnen Zeit gibt, zu wachsen – so sollte es für Kinder gelten: sie werden sich von allein und aus sich selbst heraus gut entwickeln, wenn die Bedingungen stimmen.

In meinen Augen gehören zu diesen Bedingungen folgende Dinge:

  1. Bindung, als Grundlage für emotionale Regulation und Exploration

  2. körperliche Nähe zur Bezugsperson, vor allem in Stresssituationen

  3. gesehen und beachtetet, statt bewertet zu werden

  4.   eine kindgerechte und abwechslungsreiche Umgebung, die frei und mit wenig Einschränkungen erkundet werden darf, die zum Erkunden einlädt

  5. immer wieder die Gelegenheit, sich als selbstwirksam zu erleben

  6. ebenso die Gelegenheit, Fehler machen dürfen und trotzdem immer bedingungslos angenommen zu werden


Außerdem möchte ich durch die Kindertagespflege Familien entlasten und Kindern einen angemessenen familienergänzenden Rahmen zum Aufwachsen und Lernen bieten. Ich glaube an die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Und ich glaube, dass es Kindern gut tut, in kleinen, altersgemischten Gruppen einen Teil ihres Alltages zu verbringen.


Ich möchte mit Ammenmärchen der Kindertagesbetreuung aufräumen: Es ist möglich, individuell auf jedes Kind einzugehen. Es ist entscheidend, dass Kinder auf ihrem Weg begleitet und nicht in eine bestimmte Richtung gezogen werden. Es ist mein Anspruch, moderne Elterntheorien (z.B. Attachement Parenting, artgerecht, Unerzogen) auch in die außerfamiliären Betreuung einzubeziehen.


Die Kindertagespflege wird durch das Gesetz zur Kinder- und Jugendhilfe geregelt und gefördert. In Potsdam gilt hierfür dieselbe Kostentabelle wie für Kitas (einzusehen unter https://www.potsdam.de/sites/default/files/documents/gebuehrensatzung_2016_-_einstellungsfassung.pdf). Alle Fragen bezüglich des Rechtsanspruches und der Kosten können mit dem Jugendamt Potsam (KitaTipp) geklärt werden. Bezüglich freier Plätze, Hospitationsmöglichkeiten oder anderen Frage kontaktiert mich gern!